Ihre Anfrage

 
 

Support

Online erreichen Sie uns:

24Std. / 365Tage

Wir beantworten Ihre Fragen in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Kontakt

Agentur inpuncto Werbung
Petra & Stefan Gramkow
Kurze Twiete 1
24321 Lütjenburg

Sie haben Fragen?
04381-4159394

Über uns

"Lütjenburg & die Region erLeben" als Online- und Printausgabe ist ein Service der Agentur inpuncto Werbung, Lütjenburg

Zudem kümmern wir uns mit kreativen Ideen, wirtschaftlich und strategisch gut durchdachten Konzepten und fachgerechter Ausführung um sämtliche Bereiche des Marketings. Schwerpunkte: Webdesign, Print, Fotoarbeiten, Redaktion, Anzeigengestaltung, Beschriftung, Werbetechnik, Herausgabe div. regionaler Magazine...

DE
Sie möchten etwas veröffentlichen oder eine Anzeige schalten? 04381-4159394

von Agentur inpuncto Werbung
(Kommentare: 0)

VKP sollen erste Elektrobusse bekommen

Hauptausschuss stellt dafür 4,8 Millionen Euro bereit

Der Kreis Plön stellt der VKP für die Anschaffung von Elektrobussen 4,8 Millionen Euro zur Verfügung, sofern er dafür mindestens 40 Prozent Fördermittel bekommt. Dies beschloss der Hauptausschuss in seiner jüngsten Sitzung in Plön. 2019 hatte der Hauptausschuss entsprechende Prüfaufträge erteilt. „Wir beginnen, die Energiewende auch bei der VKP umzusetzen. Es ist geplant, sieben Elektrobusse bis 2022 anzuschaffen“, so der Vorsitzende des Hauptausschusses, Werner Kalinka.

Für die Förderung gebe es schon eine mündliche Zusage, erklärte VKP-Geschäftsführer Friedrich Scheffer. Er warte nur noch auf den schriftlichen Bescheid aus dem Bundesumweltministerium. Sobald dieser vorliegt, sollen die Busse bestellt werden. Scheffer schätzt, dass Ende kommenden Jahres die ersten Elektrobusse in und um Preetz unterwegs sein werden.

Seitens der VKP und der Kiel-Region wurde in der Sitzung, auf Wunsch des Hauptausschusses, auch über die Möglichkeiten der Nutzung von Wasserstoffantrieben informiert. Dabei wurde deutlich, dass sich E-Mobilität und Wasserstoff als klimafreundliche Antriebsarten nicht ausschließen müssen sondern sinnvoll ergänzen können. „Diese könnten dann in einer weiteren Stufe für die Energiewende genutzt werden“, bilanziert VKP-Geschäftsführer Scheffer. „Über die Nutzung von Wasserstoff werden wir in der Sitzung von 20. Oktober 2020 beraten“, gibt der Vorsitzende des Hauptausschusses Kalinka einen Ausblick auf das weitere Vorgehen.

„Klimaschutz hat im Kreis Plön eine hohe Priorität und wir wollen Vorbild sein für unsere Kommunen. So haben wir unsere Energieversorgung effizienter gestaltet und auf klimafreundliche Alternativen umgestellt. Auch investieren wir seit einigen Jahren in die energetische Sanierung der kreiseigenen Liegenschaften. Es ist daher nur konsequent, dass wir auch bei der VKP beginnen, auf schadstoffarme Antriebe umzustellen. Ich freue mich, dass die Anschaffung der ersten sieben Elektrobusse für die VKP mit so großer Mehrheit beschlossen wurde“, so Landrätin und VKP-Aufsichtsratsvorsitzende Stephanie Ladwig.

Presseinformation: Kreis Plön

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright 2020 Agentur inpuncto Werbung, Lütjenburg. All Rights Reserved.
Diese Seite verwendet Cookies. Informationen zu Cookies bekommen Sie hier...
Verstanden!