Ihre Anfrage

 
 

Support

Online erreichen Sie uns:

24Std. / 365Tage

Wir beantworten Ihre Fragen in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Kontakt

Agentur inpuncto Werbung
Petra & Stefan Gramkow
Kurze Twiete 1
24321 Lütjenburg

Sie haben Fragen?
04381-4159394

Über uns

"Lütjenburg & die Region erLeben" als Online- und Printausgabe ist ein Service der Agentur inpuncto Werbung, Lütjenburg

Zudem kümmern wir uns mit kreativen Ideen, wirtschaftlich und strategisch gut durchdachten Konzepten und fachgerechter Ausführung um sämtliche Bereiche des Marketings. Schwerpunkte: Webdesign, Print, Fotoarbeiten, Redaktion, Anzeigengestaltung, Beschriftung, Werbetechnik, Herausgabe div. regionaler Magazine...

DE
Sie möchten etwas veröffentlichen oder eine Anzeige schalten? 04381-4159394

von Agentur inpuncto Werbung
(Kommentare: 0)

Bodenbeläge im Neubau des Gymnasiums Schloss Plön sind CO2-neutral

Zertifikat für klimaneutrale Bodenbeläge erhalten

Eine moderne Schulgebäudeinfrastruktur beinhaltet nicht nur ein auf die heutige Zeit angepasstes Lernraumkonzept mit Freiarbeits- und Multifunktionsbereichen, digitalen Lehr- und Lernmöglichkeiten mit der entsprechenden Technik, sondern sollte auch eine gewisse Wohlfühlatmosphäre ausstrahlen. Ganz entscheidend hierfür sind die verbauten bzw. eingesetzten Materialien.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben für den Kreis Plön bei der Umsetzung seiner Baumaßnahmen dabei eine hohe Priorität.

So wurden die Räumlichkeiten des neuen Fachgebäudes am Gymnasium Schloss Plön mit einem Naturkautschuk im Bodenbereich ausgestattet.

Dieser hochwertige und nachhaltige Bodenbelag aus Natur- und Industriekautschuk wird aus natürlichen Vorkommen sowie umweltverträglichen Farbpigmenten hergestellt. Er ist frei von PVC, Halogenen und weich machenden Substanzen. Diese emissionsarmen Kautschukböden leisten nicht nur einen Beitrag zu einer guten Qualität der Innenraumluft. Sie sind darüber hinaus CO2-neutral. Das Besondere: Hierbei handelt es sich um eine ganzheitliche Betrachtung, die über die Bewertung der Treibhausgasemissionen bei der Herstellung hinausgeht und den gesamten Produktlebenszyklus berücksichtigt. Für die Erfassung der Treibhausgasemissionen betrachtet der Hersteller die komplette Wertschöpfungskette – von der Beschaffung der Rohstoffe über die Herstellung der Bodenbeläge inklusive Transport bis hin zur Nutzung über einen Mindestwert von 20 Jahren und der Entsorgung. Insgesamt wurden im Neubau 2.790 m2 des Bodenbelags verlegt. Dies führt zu einer Kompensierung von 56 metrischen Tonnen CO2, was den freigesetzten Emissionen einer Autofahrt von 220.472 Kilometern entspricht.

„Dieser Beitrag zum Klimaschutz kostet etwas mehr, jedoch ist der Nutzen für die Umwelt immens .“, wie Landrätin Stephanie Ladwig anmerkt.

Ein Bodenbelag aus herkömmlichem Nadelvlies verursacht bei der Beschaffung zwar nur die Hälfte der Kosten, jedoch hat der Kautschuk-Boden wesentliche Vorteile gegenüber dem Vlies: Er ist enorm haltbar und hat eine  Lebensdauer von mindestens 30 Jahren. Zum Vergleich: Nadelvlies überlebt in einer Schule nur etwa 20 Jahre. Daneben lässt sich der Belag deutlich leichter und ohne chemische Zusätze im Wischwasser reinigen. So leistet der Boden im Neubau des Gymnasiums in jedem Zyklus seines Lebens darüber hinaus noch einen wesentlichen Beitrag zu einer klimafreundlichen Zukunft.

Die Zertifizierungsgesellschaft APEX Companies, LLC, hat im Rahmen des Interface® Carbon Neutral Floors™-Programm die CO2-Neutralität der Bodenbeläge im Naturwissenschaftlichen Fachgebäude am Gymnasium Schloss Plön bescheinigt.

Kontinuierlich arbeitet der Hersteller an der Vermeidung von Emissionen, der Strombedarf zur Produktion kommt beispielsweise aus erneuerbaren Quellen. Um Energie einzusparen und die Effizienz zu steigern, werden Prozesse stetig optimiert und es wird in neue Technologien investiert. In diese Maßnahmen werden auch die Lieferanten und Dienstleister einbezogen. Die unvermeidbaren CO2-Emissionen werden durch den Erwerb von Emissionsminderungszertifikaten kompensiert, mit denen im Gegenzug Klimaschutzprojekte finanziert werden.

„Auf diese Weise leistet der Boden im Neubau des Gymnasiums einen wesentlichen Beitrag zu einer klimafreundlichen Zukunft. Wir legen bei unseren Bauprojekten großen Wert auf die Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit der verwendeten Produkte, deshalb ist das Zertifikat eine tolle Bestätigung für unsere Mühen.“, freut sich Landrätin Stephanie Ladwig.

Quelle: Kreis Plön

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright 2020 Agentur inpuncto Werbung, Lütjenburg. All Rights Reserved.
Diese Seite verwendet Cookies. Informationen zu Cookies bekommen Sie hier...
Verstanden!