Have any Questions? +01 123 444 555

Lütjenburg und die Region erleben - News online

Nachrichten aus Lütjenburg & der Region

(Noch mehr Wissenswertes und Unterhaltsames lesen Sie ab März 2019 in unserem neuen Magazin "Lütjenburg & die Region erleben")
Anruf-Linien-Fahrten auch für Plön und Probstei beschlossen

Das Pilotprojekt der Anruf-Linien-Fahrten (ALFA) im Amt Lütjenburg verläuft sehr gut, sodass der Kreis Plön nun zwei weitere Modellregionen des bedarfsorientierten Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) einrichten wird.
[Weiterlesen und teilen...]

Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung und Arbeitswelt Start frei für Jugendberufsagentur im Kreis Plön

Alle am Thema Übergang von der Schule in die Ausbildungs- und Arbeitswelt beteiligten Akteure – der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön – unterzeichneten am 17. Januar eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung einer Jugendberufsagentur mit Sitz in Preetz.
[Weiterlesen und teilen...]

- Bilder sagen mehr als tausend Worte: Fotostrecke zum Lütjenburger Neujahrsempfang 16.01.20192019

Fotos: Copyright Agentur inpuncto Werbung, Stefan Gramkow
[Anschauen und teilen...]

- Ehrenamtlich Engagierte der Flüchtlingshilfe gewürdigt

Landrätin Stephanie Ladwig überreicht Preise des Adventskalenders für Ehrenamtliche

Quelle: Kreis Plön

Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe investieren viel Zeit, um geflüchteten Menschen zu helfen. „Damit machen sie unsere Welt wärmer und friedvoller“, erklärte Landrätin Stephanie Ladwig vor Gewinnerinnen und Gewinnern der erstmalig durchgeführten E-Mail-Adventskalender-Aktion für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe. Die ausgelosten Ehrenamtlichen empfingen stellvertretend für viele Engagierte in der Flüchtlingshilfe die Würdigung und Anerkennung der Landrätin und hatten das Glück, Preise der besonderen Adventskalender-Aktion entgegen nehmen zu können. „Statt nur warmer Worte gibt es heute mit den gewonnenen Erlebnissen und Geschenken zusätzlich etwas Greifbares“, freute sich Landrätin Ladwig und übergab beispielsweise einen Gutschein für einen Aufenthalt oder Besuch in einem Hotel, Theater, Kino, Restaurant, Café oder einer Therme aus der Region.
[Weiterlesen und teilen...]

- In heutiger Zeit ein großes Thema: Bewusster Umgang mit der Natur

Arbeit der Abfallberatungsstellen im Kreis Plön gesichert -  Landrätin Stephanie Ladwig unterzeichnet Dienstleistungsvertrag mit BUND, NABU und der Gemeinde Schönberg

Quelle: Kreis Plön

Die wichtige Arbeit der Natur-, Umwelt- und Abfallberatungsstellen des Kreises Plön ist für weitere vier Jahre gesichert. Der neue Vertrag der seit 1990 bestehenden erfolgreichen Zusammenarbeit sieht eine Fortsetzung der Kooperation bis 2022 vor und enthält zudem eine automatische Verlängerung um jeweils zwei Jahre zum Vertragsende. Landrätin Stephanie Ladwig unterzeichnete den Vertrag gemeinsam mit den Trägern der Beratungsstellen (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND / Naturschutzbund Deutschland, NABU / Gemeinde Schönberg) am 10.01.2019 in Plön und erklärte: „Mir persönlich liegt der schonende Umgang mit den Ressourcen unserer Erde ganz besonders am Herzen und nachhaltig handeln können wir am besten vor Ort. Denn alle großen Ziele helfen nur dann etwas, wenn sie durch konkretes Handeln umgesetzt werden. Das gilt für die Abfallwirtschaft des Kreises genauso, wie auch für jeden Einzelnen von uns.“
[Weiterlesen und teilen...]

- Hilfe nach den Sturmschäden ist nötig

„Ich werde mich engagieren, dass nach den Sturmschäden geholfen wird“, so MdL Werner Kalinka nach seinen Informationsbesuchen an den Stränden in Heikendorf, Laboe, Stein, Wendtorf, Schönberg am 5. Januar und in Behrensdorf, Lippe und Hohwacht am 12. Januar. Der Küstenschutz an der Ostsee müsse wieder stärker in den Fokus gerückt werden. Es stellten sich die aktuellen Fragen der Schadensbeseitigung, aber auch längerfristige Handlungserfordernisse...
[Weiterlesen und teilen...]

Schneekatastrophe vor 40 Jahren – Wir suchen Ihre Fotos und Geschichten!

Quelle: S.-H. Eiszeitmuseum

Am Samstag, 9. Februar um 14.30 Uhr starten wir mit der Ausstellung "Schnee von gestern" die Wissenswertes, Fotos, und persönliche Erinnerungen aus dem Katastrophen-Winter 1978/1979 zeigen wird. Hierfür sammeln wir noch Material und brauchen Ihre Mithilfe: Schicken Sie uns Ihre Fotos und teilen Sie Ihre Geschichten und Anekdoten aus Ostholstein mit uns. Wir freuen uns bis zum 25. Januar 2019 über Ihre elektronische Post an info@eiszeitmuseum.de oder Briefpost an Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24149 Lütjenburg. Telefonisch sind wir wieder ab dem 18. Januar unter 04381/415210 zu erreichen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Radweg Sehlendorf - Hohwacht könnte 2020 gebaut werden

Quelle: S.-H. Landtag

Das Naturschutzgebiet Sehlender See ist ein herrlicher Naturerlebnisraum. Eine große Vogel-, Tier- und Insektenvielfalt hat hier seine Heimat. „Es stärker für die die Augen der Menschen zu öffnen und zugleich die Natur zu schützen, wird den Interessen der Natur wie des Tourismus in hervorragender Weise gerecht“, so der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka. Der NABU Lütjenburg hatte 2017 dazu ein Konzept vorgestellt. „Eine Super-Idee, die wir gern aufgenommen haben“, so der Abgeordnete.

Im Jahr 2020 könnte mit dem Bau eines rund vier Kilometer langen Radweges an der K 45 zwischen Sehlendorf und Hohwacht begonnen werden, wenn die Fördermittel bewilligt würden, so Kalinka beim Gespräch zum Neuen Jahr der CDU Blekendorf mit den Ortsverbänden Blekendorf und Hohwacht. Der Kreis habe durch den Kreistag rd. 500 000 Euro bereitgestellt. Die Gesamtkosten werden mit rd. 1,5 Mio. Euro veranschlagt. Nach der Anerkennung der Förderung erfolgt die Planungsphase, ehe nach der Ausschreibung die Aufträge vergeben werden können. Da zwischen Binnensee und Ostsee von Hohwacht nach Sehlendorf schon jetzt ein Rad- und Wanderweg führt, würde ein Rundkurs von etwa acht Kilometer Länge entstehen. In dem Gebiet rasten inzwischen viele Kraniche. Es könnte ein weiterer Kranichbeobachtungsturm entstehen, zudem Info-Tafeln und Bänke. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Möglichkeit, Kraniche zu beobachten, ein großer Anziehungspunkt für Touristen. Kalinka: „Das Vorhaben würde die touristische Attraktivität der Region nochmals steigern. Für Radfahrer und Wanderer ideal.“ Bei einem Termin vor Ort im Herbst 2017 hatte der NABU Lütjenburg ihm, Kreispräsident Stefan Leyk und den Vertretern der Gemeinden Blekendorf und Hohwacht die Ideen vorgestellt.

Foto des Termins im Herbst 2017: Iris Dencker (CDU-Vorsitzende Hohwacht), Matthias Potrafky (damaliger Bürgermeister Hohwacht), Jürgen Hicke (NABU), MdL Werner Kalinka, Andreas Köpke (Bürgermeister Blekendorf), Carsten Pusch (NABU), Kreispräsident Stefan Leyk (v.li.).

 

Verabschiedung des Pastors der Friedenskirche

Quelle: Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Lütjenburg

Am Sonntag, den 30.12.2018 wurde der Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Lütjenburg (Friedenskirche), Benno Braatz, in einem feierlichen Gottesdienst mit anschließendem Mittagessen verabschiedet. Benno Braatz war 21 Jahre Pastor der Friedenskirche. Neben den Gottesdiensten lebte er die Ökumene mit den anderen Kirchengemeinden der Stadt Lütjenburg. Auch der wöchentliche Winterspielplatz im Gottesdienstraum der Friedenskirche entstand durch seine Initiative.  In Grußworten betonten Pastor Volker Harms, Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lütjenburg und Gemeindereferent Hubertus Lürbke, röm. Kath. Kirchengemeinde Lütjenburg die jahrelange vertrauensvolle ökumenische Zusammenarbeit, nicht zuletzt bei der Gestaltung des gemeinsamen Gottesdienstes zum jährlichen Stadtfest. Der Gemeindeleiter der Friedenskirche, Karsten Schröder, unterstrich zudem die geistlich inspirierende Zusammenarbeit mit Pastor Benno Braatz.  Braatz übernimmt ab dem 01.01.2019 eine neue Aufgabe im Bund der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden. Die Suche nach einem Nachfolger ist abgeschlossen, so dass die Friedenskirche zum 01.04.2019 einen neuen Pastor bekommt.

Foto von Jannik Schröder: Links Gemeindeleiter Karsten Schröder, rechts Pastor Benno Braatz

Schnäppchenjagd in der ehem. Kaserne. Alles muß rauß!

Beim Lütjenburger Baustoffflohmarkt bekommen Sie supergünstig fast neuwertige Waschbecken, Toiletten, Stahlschränke,  Lampen, Elektrik, Schilder und mehr.

[Weiterlesen und teilen...]

DLRG Lütjenburg bietet ab Januar 2019 wieder Wassergewöhnungskurse an

Eine gute Grundausbildung ist die Voraussetzung für einen sicheren Umgang mit dem Element Wasser. Ziel des Kurses ist natürlich das Abzeichen „Seepferdchen“.

[Weiterlesen und teilen...]

Einladung zur Eisdisco in Lütjenburg

[Weiterlesen und teilen...]

Verteilung Müll-Abfuhrpläne 2019 Abfallwirtschaft Kreis Plön
Quelle: Kreis Plön
 
Die neuen Abfuhrpläne der Abfallwirtschaft des Kreises Plön für das Jahr 2019 sind zwischenzeitlich verteilt. In den letzten beiden Wochen sollten alle Haushalte einen Plan mit der Post erhalten haben. Wenn dies in Einzelfällen nicht erfolgt sein sollte, liegt der Plan auch an den bekannten Verteilstellen wie Städten, Ämtern, Gemeinden, Abfallberatungsstellen und bei der Abfallwirtschaft zur Mitnahme aus. Sämtliche Abfuhrtermine sind auch den Internetseiten des Kreises www.kreis-ploen.de/Termine Müllabfuhr zu entnehmen. Der Kundenservice der Abfallwirtschaft steht zusätzlich beratend unter der Telefonnummer 04522-747474 zur Verfügung.
Weihnachtsbaumabfuhr Januar 2019
Quelle: Kreis Plön
 
Ab dem 07. Januar 2019 holt die Abfallwirtschaft des Kreises Plön wieder die Weihnachtsbäume im Kreisgebiet ab.

Die Abfuhr erfolgt nicht von den Grundstücken, sondern von zentralen Sammelstellen. Es handelt sich dabei, bis auf wenige Ausnahmen, um die aus den Vorjahren bekannten Sammelstellen. Auskünfte über die örtlichen Sammelstellen erteilt die jeweilige Stadt-, Gemeinde- oder Amtsverwaltung. Sie werden außerdem zumeist auch ortsüblich bekannt gemacht. Damit niemand eine böse Überraschung erlebt, weil der Weihnachtsbaum nicht abgeholt wird, sollten die folgenden Regeln unbedingt eingehalten werden:

-     Auf den Sammelplätzen dürfen nur Weihnachtsbäume abgelagert werden.
-     Vor Anlieferung sind der Baumschmuck (z.B. Lametta) und Zubehörteile (z.B. Weihnachtsbaumständer) restlos zu entfernen.
-     Glas- und Altkleidercontainer müssen frei zugängig bleiben.
-     Die Weihnachtsbäume müssen am Abfuhrtag bis spätestens 6.00 Uhr morgens auf den Sammelplätzen sein und werden nur an diesem Tag abgefahren.
-     Die Weihnachtsbäume werden nur von den zentralen Sammelstellen abgeholt.

Weitere Informationen zur Abfuhr der Weihnachtsbäume sind den bei den Städten, Ämtern und
Gemeinden aushängenden Plakaten zu entnehmen sowie im Internet unter

www.kreis-ploen.de/Abfallwirtschaft unter dem Punkt Aktuelles zu finden.

 

Kreis Plön bringt verbesserten Busverkehr im „Netzt Mitte“ auf den Weg

Quelle: Kreis Plön

Vergabeverfahren gestartet – neue Busverbindungen ab Dezember 2019 

Der Kreis Plön plant zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 einen deutlich verbesserten ÖPNV im Bereich „Netz Mitte“ des Kreises Plön. Die ehemaligen Linien 300, 4310 und 4330 der Autokraft sowie die Linie 2 der Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG) sollen ab Dezember 2019 durch die Verkehrsbetriebe des Kreises Plön (VKP) angeboten werden. Damit einhergehend sollen ein Taktverkehr und eine Angebotsverdichtung mit Bahnanschlüssen in Raisdorf, Preetz und Oldenburg/i.H. sowie einer Neuordnung der Linienführung eingeführt werden.
[Weiterlesen und teilen...]

 
Schneekatastrophe vor 40 Jahren – Wir suchen Ihre Fotos und Geschichten!

Im Winter 1978/79 hatte die Schneekatastrophe große Teile Ostholsteins lahm gelegt. Wir vom Eiszeitmuseum in Lütjenburg wollen diese „Eiszeit“ vor 40 Jahren in einer Ausstellung zeigen. Hierfür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schicken Sie uns Ihre Fotos und teilen Sie Ihre Geschichten und Anekdoten aus Ostholstein mit uns. Wir freuen uns bis zum 20. Januar 2019 über Ihre elektronische Post an info@eiszeitmuseum.de oder Briefpost an Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24149 Lütjenburg.

Hier kicken schon die Kleinsten: Die „Pampers-Liga“ Lütjenburg

(Quelle: Agentur inpuncto Werbung, Petra & Stefan Gramkow)

„Heia hussassa, der Herbst ist da!...“, mit diesem Kinderlied (anstelle der Nationalhymne), einem großen Strauß Rosen und leckerer Schokolade bedankten sich die Bambinis der G-Fußballjugend des TSV Lütjenburg für ihre neuen Trikots. Christiane Untiedt, Vertrauensfrau der Itzehoer Versicherungen, freut sich sehr, dass sie mit diesem Geschenk den Teamgeist der kleinen Kicker fördern kann. Itzehoer Agenturpartner Mustafa Ökmen war bei der Trikotübergabe mit von der Partie, schon allein aus dem Grund, weil auch sein 5järiger Sohn Mohamed in der „Mann“schaft mitspielt. „Fußballspielen ist sein Ding, denn für Rennen, Ballspielen und Spaß haben ist mein Sohn immer offen.“, erzählt der stolze Papa. „Das gestaltete sich soweit, dass er auch zu Hause mit seinem Ball durch die Wohnung tobte und das ist ja eigentlich nicht so der richtige Ort dazu. Als der TSV nach den Sommerferien einen Aufruf startete, dass Minikicker für die G-Jugend gesucht werden, sind wir einfach mal zum Schnuppertag gegangen.

[Weiterlesen und teilen...]


Hilfsprojekt „Fiona“ – Spendenaktionen beim Gehrmann Sport+Mode Eishockey Cup 2018

(Quelle: Agentur inpuncto Werbung, Petra & Stefan Gramkow)

Der „Round Table (RT) 122 Malente / Eutin“, bestehend aus Mitgliedern unterschiedlichster Berufe und Wirkungsbereiche mit Sitz in Eutin, Malente, Plön, Lütjenburg, Neustadt und Harmsdorf, schaut über den "eigenen Tellerrand", um national sowie international mit eigenen Projekten der Allgemeinheit Gutes zu tun. So hat die Institution beim ersten Gehrmann Eishockey Cup 2018 am 30. November 2018 in Lütjenburg noch einmal die Werbetrommel zum Verkauf ihrer restlichen Adventskalender gerührt. Die aus dem Gesamtverkauf eingenommenen Gelder fließen in Spendenprojekte.

[Weiterlesen und teilen...]

Copyright © inpunctowerbung
Das Wetter in Lütjenburg